Begleitung

Die Begleiter und Begleiterinnen bei diesem Projekt sind vertraut mit der Seelsorge an anderen Menschen und freuen sich darauf, Dich während der Zeit der „Exerzitien“ he@ven on line zu begleiten. Sie sind Deine Weggefährtin oder Dein Weggefährte auf Ostern zu. Die Fastenzeit bis Ostern mit he@ven on line ist eine Einübungszeit, sozusagen ein Training. Und dabei ist es gut, jemanden an der Seite zu wissen, der bei diesen Übungen (nichts anderes bedeutet das Wort „Exerzitien“) unterstützt, Hilfestellung und Hinweise gibt, vertieft, begleitet, ermutigt... Manchmal ist es eben nicht so einfach, sich mit Fragen des Glaubens, aber auch des Lebens, auseinanderzusetzen – schon gar nicht allein. Möglicherweise wird ja in der Fastenzeit das ein oder andere Thema wach, es kommen Fragen auf... Daher ist uns wichtig, dass Du nicht alleine unterwegs bist. Auch wenn Du zunächst einmal alleine vor Deinem Rechner zu Hause sitzt und die Emails mit den Impulsen erhältst, sollst Du die Möglichkeit haben, Dich mit Menschen darüber austauschen zu können, die im Thema sind und Dir zuhören. Wenn Du keine Begleitperson von he@ven on line zugeteilt bekommen hast, steht es Dir natürlich frei, einen Seelsorger oder eine Seelsorgerin in Deiner Nähe anzusprechen und um ein Gespräch zu bitten.



Am Sonntag erhältst Du keinen Impuls, dafür aber die Gelegenheit, noch einmal auf Deine Woche zurückzublicken. Was hat Dir besonders gut gefallen, Dich angesprochen? Was war schwierig oder so gar nicht Dein Ding? Welcher Impuls gefiel Dir am besten? Hast Du Fragen? Bei dem, was Du Deiner Weggefährtin bzw. Deinem Weggefährten in der Wochenmail am Sonntag schreibst, muss Du keine Sorge haben, denn keiner erwartet nun „Seelen-Striptease“ von Dir oder theologische Abhandlungen zu den Wochenthemen. Eine ganz kurze Mail an Deine Begleitperson reicht. Aber auch gerne mehr Worte und Gedanken, wenn Du den Bedarf hast. Und vor allem: In Deiner Sprache, auch ruhig Unfertiges – weniger sachlich-nüchtern, eher persönlich. Alles, was zwischen Dir und Deiner Weggefährtin geschrieben wird, bleibt natürlich unter Euch und ist absolut vertraulich! Auf diese Weise sollst Du darin gestärkt werden, dass Du nicht alleine unterwegs bist! Die Weggefährtinnen und Weggefährten gehen nicht nur in ihrer Antwortmail auf Deine Wochenmail ein. Sie begleiten Dich auch während der Woche mit ihrem Gebet und sie lassen sich ebenfalls von den gleichen täglichen Impulsen auf ihrem Weg stärken wie Du. – Eben geistliche „Trainer“, die Anteil nehmen: echte Weggefährten!